Aktuelles rund ums Wetter
Werbung
Werbung


Zum Sonntag weitet ein Tief seinen Einfluss nach Deutschland aus

Die nach Deutschland eingeflossene kalte Meeresluft polaren Ursprungs befindet sich unter leichtem Zwischenhocheinfluss. Zum Sonntag weitet ein Tief über dem Mittelmeer seinen Einfluss über die Alpen nach Deutschland aus.

Am Nachmittag ist vielerorts ist es freundlich, trocken und warnfrei.
In der Nacht zum Sonntag geht die Temperatur auf 0 bis -7 Grad zurück. Glätte gibt es am ehesten abermals im Norden und insbesondere dort kann sich lokal auch Nebel bilden.
Der Ost- bis Nordostwind frischt vor allem in der Südhälfte etwas auf, auf den Gipfeln sind steife bis stürmische Böen (Bft 7 bis 8) möglich. Im Hochschwarzwald und in den Alpen frischt der Wind bis Sturmstärke (Bft 9) auf.

Am Sonntag ist es nach Auflösung örtlichen Nebels bis zum Mittag im Norden und teils auch in der Mitte meist sonnig; im Süden überwiegt dagegen starke Bewölkung, es bleibt dort aber zunächst niederschlagsfrei bis auf wenige Schneeflocken im Thüringer Wald. Der meist nordöstliche Wind frischt in freien Lagen der südlichen Hälfte gebietsweise stark auf, im Südwesten gibt es örtlich auch steife Böen Bft 7. Im Hochschwarzwald und in den Alpen sind in Gipfellagen weiterhin stürmische Böen oder Sturmböen zu erwarten.

Stand: 27.02.2016, 15.44 Uhr
© Deutscher Wetterdienst