Aktuelles rund ums Wetter
Werbung
Werbung


Dauerregen an den Alpen und im Norden und Osten starke Böen

Heute Vormittag verlagert sich ein Regengebiet von der Mitte rasch zu den Alpen, vorübergehend kann es dabei auch kräftiger regnen. Im Norden und hinter der Front lockert die Bewölkung wieder auf, vor allem im Osten gibt es einzelne Schauer oder auch einzelne kurze Gewitter. Die Luft erwärmt sich auf 10 bis 16 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch, auf den Bergen, an der Küste und in Schauernähe auch stark bis stürmisch. In exponierten Höhenlagen muss mit Sturmböen gerechnet werden. Dabei dreht der Wind von West auf Nordwest.

In der Nacht zum Samstag hört es auch an den Alpen auf zu regnen. Sonst bleibt es meist stark bewölkt und vereinzelt gibt es noch Schauer, vor allem im Umfeld der Nordsee. Im Südwesten lockert die Bewölkung stärker auf, dann kann sich Nebel bilden. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 10 Grad an den Küsten und 2 Grad bei Aufklaren im Süden. Der westliche Wind weht an den Küsten und im Bergland weiterhin stark bis stürmisch mit Sturmböen oder schweren Sturmböen in exponierten Lagen.

Am Samstag scheint im Südwesten und Süden gebietsweise die Sonne, bis zum Abend bleibt es dort noch meist trocken. Sonst setzt von Nordwesten schauerartiger Regen ein, der sich bis in die mittleren und östlichen Landesteile ausweitet. Die Temperatur bewegt sich zwischen 8 und 14 Grad, mit den höchsten Werten im Südwesten. Der Wind nimmt im Tagesverlauf noch weiter zu und weht stark bis stürmisch aus West bis Nordwest, im Bergland und an der Küste treten Sturmböen, vereinzelt schwere Sturmböen auf. Auf dem Brocken und Fichtelberg gibt es orkanartige Böen.

In der Nacht zum Sonntag regnet es vielerorts, vor allem im West-Nordweststau der Mittelgebirge zum Teil auch kräftig. Vereinzelt sind auch kurze Gewitter möglich. Es sind Tiefstwerte zwischen 11 und 4 Grad zu erwarten. Der Wind weht verbreitet stark bis stürmisch aus West- bis Nordwest, bis in tiefe Lagen werden Sturmböen, an der See und im Bergland werden schwere Sturm- und exponiert Orkanböen erwartet.

Stand: 27.10.2017 / 08:01 Uhr
© Deutscher Wetterdienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Augabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.