Aktuelles rund ums Wetter
Werbung
Werbung


Am Samstag wechselhaft

In der Nacht zum Samstag regnet es zwischen Alpen und Bayerischem Wald zeitweise. Auch an den Küsten, insbesondere an der Nordsee, gibt es weitere Schauer. Im übrigen Land klingen die Niederschläge meist ab, gebietsweise klart es auf und örtlich bildet sich Nebel. Die Temperatur sinkt auf 12 bis 2 Grad. Bei längerem Aufklaren ist besonders in freien Tal- und Muldenlagen vereinzelt Frost in Bodennähe nicht ausgeschlossen. Der Wind flaut ab.

Am Samstag ist es wechselnd, zwischenzeitlich auch mal stark bewölkt. Einzelne Schauer und Gewitter treten bevorzugt ab den Mittagsstunden, vornehmlich im Küstenumfeld sowie im Westen und im Südwesten auf. Nach Osten und Nordosten zu sind die Schauer seltener und die Sonne zeigt sich längere Zeit. In Südostbayern und am westlichen Alpenrand bleibt es dagegen vorwiegend stark bewölkt bis bedeckt mit zeitweiligem Regen. Es werden 13 bis 19 Grad erreicht, bei längerem Regen am Alpenrand bleibt es kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig und vorwiegend aus Südwest.

In der Nacht zum Sonntag fällt im Südosten zeitweise Regen, an der Nordsee ziehen ein paar Schauer durch. Sonst fallen die Schauer in sich zusammen und es klart gebietsweise auf. Örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 9 und 2 Grad, direkt an der See bleibt es etwas milder.

Stand: 15.09.2017 / 16:36 Uhr
© Deutscher Wetterdienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Augabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.